7 Tipps, wie Du mehr Follower auf TikTok bekommst

7 Tipps, wie Du mehr Follower auf TikTok bekommst


TikTok ist eine der größten Social Media-Plattformen weltweit. Wer auch am Anfang ohne viele Follower eine hohe Reichweite generieren möchte, ist bei dieser Plattform genau richtig. Daher ist es bei TikTok auch mit den folgenden Tipps nicht schwierig, schnell an eine größere Followeranzahl zu gelangen.

#1 Nutze virale Sounds und aktuelle Trends
TikTok lebt von Bewegung und Veränderung. Trends halten sich nur wenige Tage oder Wochen, danach sind sie nicht mehr aktuell. Umso wichtiger ist es, die Chance zu nutzen, von beliebten Audios zu profitieren oder aktuelle Trends kreativ auf Deine Art umzusetzen. Wenn auf der Startseite, der ForYou-Page, mehrmals innerhalb kurzer Zeit ein ähnliches TikTok zu sehen oder die gleiche Audio zu hören ist, weißt Du, dass es sich um eine lohnenswerte Chance zum Aufspringen handelt!

#2 Die ersten Sekunden zu den Spannendsten machen
TikTok-Videos werden erst einmal einer kleinen Anzahl an Personen ausgespielt, um zu testen, wie gut Dein Video ankommt. Am wichtigsten ist dafür die Wiedergabedauer. Ein “Stop!” oder “Diese Tipps solltest Du auf jeden Fall befolgen, um…” als Texteinblendung oder gesprochen am Anfang des Videos könnte beispielsweise dafür sorgen, dass sich die Zuschauer das Video durchschnittlich länger anschauen. Ist das der Fall, wird das Video mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit viele Aufrufe innerhalb der ersten 24 Stunden und auch Tage danach erzielen.

#3 Call-To-Action
Auf TikTok wird oft vergessen, einem bestimmten Account zu folgen, wenn ihnen ein Video beispielsweise über die ForYou-Page angezeigt wird. Wichtig ist daher, am Ende eines TikToks dazu aufzurufen, das “Plus wegzumachen”. Dabei handelt es sich um den Button auf der rechten Bildschirmseite, mit dem man einen Account abonnieren kann. Ebenfalls kann ein Call-To-Action in der Caption dafür sorgen, dass mehr Nutzer*innen Deiner Aufforderung folgen oder z.B. einen Kommentar hinterlassen. Eine oft genutzte Aufforderung ist zum Beispiel: “Markiere jemanden, an den Du sofort denken musst!” 

#4 Wiedererkennungswert und Formate
Achte darauf, Formate zu bilden und Deine Videos dementsprechend ähnlich aufzubauen. Das sorgt zum einen dafür, dass Du weniger Zeit investieren musst, Dir neue Videoideen auszudenken und bewirkt, dass sich Nutzer*innen besser an Dich und Deinen Content erinnern. Festgelegte Farben und Schriften, das sogenannte Corporate Design, helfen Dir dabei, dass Nutzer*innen bei jedem neuen Content erkennen, dass er von Dir ist.

#5 Interaktion
Auf TikTok ist es relativ einfach, viele Kommentare zu erhalten, da die Community im Vergleich zu Instagram oder Facebook sehr kommentierfreudig ist. Dies solltest Du dafür nutzen, Deinen Content auf die Wünsche der Community anzupassen. Vorschläge oder Fragen der Community sollten daher immer aufgegriffen werden. Zum einen brauchst Du dann weniger Videoideen, weil Du weißt, was sich die Nutzer*innen wünschen, zum anderen motivieren Kommentare aber auch, selbst zu kommentieren und auf Fragen zu antworten. Und jeder Kommentar ist dafür verantwortlich, dass TikTok Dein Video an mehr Menschen ausspielt. Antworte unbedingt auf jeden Kommentar unter Deinem Video, da sich die Nutzer*innen dadurch wertgeschätzt fühlen und dazu angeregt werden, auch unter zukünftigen Videos zu kommentieren, weil sie das Gefühl haben gesehen zu werden.

#6 Duetts & Stitches
Es gibt auf TikTok zwei Funktionen, um eigene Inhalte mithilfe von anderen Videos zu erstellen. Die erste Funktion sind die Duetts: Bei einem Duett wird der Bildschirm geteilt und das Originalvideo wird auf der rechten Seite abgespielt, während Dein Video links seinen Platz findet. Egal ob ein musikalisches Werk oder eine Parodie vom Original - was dabei entsteht, entscheidest Du allein! Bei einem Stitch folgt Dein Video nach einem Ausschnitt aus dem Original. Diese Funktion funktioniert hingegen eher wie eine Art Antwort.

#7 Cross-Promotion
Auch wenn es auf TikTok unter dem Strich am leichtesten ist, Reichweite aufzubauen, können Verlinkungen auf anderen Plattformen selbstverständlich dazu beitragen, den TikTok-Account zu pushen. Aber auch andersherum ist Cross-Promotion eine gute Möglichkeit, zum Beispiel Deine Instagram-Reichweite parallel aufzubauen. TikTok-Follower können beispielsweise mithilfe eines Buttons auf dem Profil zu Deinem Instagram-Account weitergeleitet werden. Dein Instagram-Profil kannst Du über die Einstellungen hinterlegen.

Fazit
Diese Tipps und Methoden helfen Dir dabei, Reichweite und Follower auf TikTok zu generieren. Grundvoraussetzung für Wachstum ist natürlich, dass Du regelmäßig postest. Wer diese Tipps mehrmals pro Woche bei Videos anwendet, erreicht natürlich mehr Personen als bei zwei Videos im Monat. Achte darauf, dass Du vor allem einen Call-To-Action in Deinen Content einbaust - sei es als Text im Video selbst oder über die Caption des Beitrags.


Du möchtest in den sozialen Netzwerken durchstarten?
brandBANDITS unterstützt Dich gerne dabei!
Jetzt ein Beratungsgespräch vereinbaren: